Hamburg (Hochseilgarten - Cap San Diego)

auf Google-Karte zeigen
http://www.schattenspringer.de
+49 521 32 99 20 22
Öffnungszeiten nur nach Voranmeldung
Typ freistehender Hochseilgarten

Newsfeed

20.03.2019 Seit heute ist es offiziell: der Hafenfacharbeiter Manfred Bull ist der erste Ehrenbotschafter der Cap San Diego. Manni arbeitet nach wie vor angestellt im Hamburger Hafen und engagiert sich ehrenamtlich dafür, den Namen der Cap San Diego im Hafen, in Hamburg und sicher bald auch in der ganzen Welt bekannter zu machen. Wir freuen uns sehr, Manni in unserer Crew zu haben. Willkommen an Bord und all the best.
06.03.2019 ...wenn Hunde zu Seehunden werden. Die Fotografin Heike Willers bietet auch für Eure Hunde ein Fotoshooting bei uns an Bord an. Wir lieben Hunde und natürlich lieben wir es auch, mit Fotoshootings für den Erhalt der Cap zu arbeiten - denn selbstverständlich geht ein Teil des Gesamtpreises an uns. Ihr habt keinen Hund? Gar nicht schlimm- Fotoshootings an Bord können auch für Mensch, Mode oder Lifestyle gebucht werden. Wir empfehlen bei Interesse gerne auch den einen oder anderen guten Fotografen!
05.03.2019 Heute hat uns der Wind hierher gepustet - und leider kann man diesen wunderbaren, Körper und Geist erfrischenden Wind, nicht fotografieren.... diesen nach Fernweh riechenden und Wellen schlagenden Wind......dieses kraftvolle und aufwühlende Element.... So lassen wir Euch mittels Buchstaben an diesem Gefühl Teil haben.... Diese uns andere Schriftzüge könnt Ihr auch in unserem Shop erwerben. Ihr wollt einen ganz anderen Schriftzug.... Können wir auch. Was sollen wir für Euch demnächst an unsere Bulleyss kleben? Wir freuen uns über Input von Worten und Sprüchen, die Euch gefallen.
04.03.2019 Wie verspochen hier ein Update um unser Feuerlöschdrama in der Maschine. Nach der überwältigend hohen Spendenbereitschaft von Freunden der Cap San Diego, Liebhabern aus Hamburg, Deutschland und der Welt -nochmal DANKE- gibt es weitere gute Nachrichten: Der Verursacher dieses enormen Schadens in einer Gesamthöhe von 33.000 Euro hat sich gestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt laufen bei Anwälten und Versicherern die Tastaturen heiss, um eine Regulierung des Schadens voran zu treiben. Dies kann aber nach dem jetzigen Stand noch einige Zeit dauern…. die Mühlen der Bürokratie mahlen eben langsam…. Aus diesem Grund hat sich die Seite des Verursachers heute spontan bereit erklärt, ganz unbürokratisch und formlos eine Summe von immerhin 15.000 Euro auf unser Konto zu überweisen, um eine Bereitschaft zur Schadensregulierung deutlich zu machen . Dafür sind wir wirklich dankbar und kommen so auch der Bitte nach, keinerlei Namen zu nennen oder auf Detailfragen zum Tathergang einzugehen. Wir hoffen natürlich, dass die Gesamtschadenssumme zeitnah beglichen werden wird. Wenn die Schadensregulierung abgeschlossen ist, melden wir uns mit einem Gesamtergebnis und legen natürlich auch Rechenschaft über die erhaltenen Spenden ab. Ganz nach guter alter hanseeatischer Tradition: fair und korrekt! Jetzt sagen wir einfach schon mal: Alles wird bestimmt gut, denn irgendwo glauben wir immer noch an Gerechtigkeit. Rückblick: Am 8. Dezember 2018 wurde in den frühen Morgenstunden ein Pulverfeuerlöscher in der Maschine sinnlos abgeschossen. Auf Grund der hohen Korrosivität des Pulvers, der Sensibilität der Maschinenanlage und der flächendeckenden Verteilung des Pulvers, waren schnelle, tiefgreifend Reinigungsarbeiten notwendig. Zudem mussten Fachkräfte ganze Maschinenteile auseinander nehmen, weil laufende Lüfter das Pulver weiter in die empfindliche Anlage gezogen hatten. Der –damals geschätzte- Gesamtschaden belief sich auf 35.000 Euro. Es brach eine Welle der Sympatie aus und mit Spenden von 3 bis 5000 Euro konnten insgesamt 22.000 Euro gesammelt werden.
25.02.2019 Guten Morgen und danke an Rainer Pauk für dieses wundervolle Stimmungsbild! Wir wünschen einen guten Start in die Woche!
18.02.2019 Heute geht es einmal nicht um uns! ..... unsere Gedanken und unser Mitgefühl gehen heute nach Bremerhaven zur ausgebrannten Seuten Deern. Der blanke Horror für jeden, der mit viel Engagement und Fachkenntnis an dem Erhalt eines Museumsschiffes arbeitet. Dort wird nun jeder Cent von Schiffsliebhabern und Freunden der Museumsschiffahrt gebraucht: Spendenkonto Seute Deern: IBAN DE24 2925 0000 1919 0119 19
17.02.2019 Wer hat noch nicht wer will nochmal! Alte Dame sucht immer noch Liebhaber....kommt heute gerne vorbei, oder morgen an Bord!
14.02.2019 Frühling lass Dein blaues Band.... oder wie wir hier an Bord den ersten Frühlingstag bei strahlendem Sonnenschein nutzen.....
14.02.2019 Was schwebt denn da? ... ein Schrank.... ein Schrank.....! Die vergangenen Tage wurden unsere Büros ein wenig aufgemöbelt.....natürlich ganz in Schiffsmanier... Umzug im Hafen sieht eben so aus!

Quelle der Newsüberschriften: facebook.com